Mit deinem Online-Shop bei Google dauerhaft sichtbar werden: ein aktueller Leitfaden

Du kämpft damit, deinen Online-Shop in den Weiten von Google sichtbar zu machen. Viele Shop-Betreiber*innen stehen vor dieser großen Herausforderung. Wenn sie ihren Laden oder ihr Label eröffnen, sind ihnen die Anforderungen an Shop SEO nicht bewusst. Einfach mal online gehen, der Rest wird sich schon geben. Doch nach ein paar Wochen oder Monaten kommt die bittere Erkenntnis: Es tut sich einfach nichts. Kein Traffic im Shop. Keine Kundschaft. Kaum Online-Verkäufe und wenn, dann sind es Freunde oder Bekannte, die bei dir einkaufen. Neue Kundschaft. Fehlanzeige.

Was jetzt? Das war doch was mit Google Ranking? Sichtbarkeit bei Google. Wie geht das? Die meisten wissen nicht, wie ihr Shop für ihre Kundschaft sichtbar werden kann oder wie sie auf die erste Seite der Google-Suchergebnisse gelangen können.

Wie also kannst du es in 2024 und mit steigendem Einfluss von KI in die Google-Suchergebnisse schaffen, mit deinem Online-Shop dauerhaft bei Google sichtbar zu bleiben? Die Antwort ist einfach: Erstelle hochwertigen Content, der die Fragen deiner Kund*innen beantwortet. Integriere in deine Texte relevante Keywords, von denen du sicher bist, dass sie deine Kund*innen in das Suchfeld eingeben. Achte auf Nutzerfreundlichkeit, damit sich Google und deine Kund*in auf deiner Seite zurechtfinden und wohlfühlen. 

Dieser Blogbeitrag soll ihnen und dir ein hilfreicher Leitfaden sein, welche Maßnahmen dafür erforderlich sind, um

  • die Sichtbarkeit deines Shops zu erhöhen,
  • mehr qualifizierten Traffic zu gewinnen und
  • die Umsätze in deinem Shop zu steigern.

In diesem Blogbeitrag gebe ich dir einen Einblick in bewährte SEO-Strategien und -Maßnahmen und zeige dir, wie du damit das Google-Ranking deines Shops effektiv verbessern kannst. Zudem schauen wir auf die kommenden Veränderungen durch die Integration von KI in Google im Jahr 2024 und wie du dich darauf vorbereiten kannst.

Das liest du im Beitrag

Warum Sichtbarkeit auf Google für den Erfolg deines Online-Shops entscheidend ist

Sichtbarkeit auf Google ist essentiell für den Erfolg jedes Online-Shops. Konkret sprechen wir hier über 3 Vorteile:

  1. Sichtbarkeit bedeutet Umsatz: Google ist die am häufigsten genutzte Suchmaschine weltweit. Studien belegen über 90 % der Internetnutzer*innen suchen über Google. Ein hohes Ranking bestenfalls auf Seite 1 in den Google-Suchergebnissen macht schon allein aus diesem Grund den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Business und einem, das um Anerkennung und – noch viel schlimmer – um Umsatz ringt. Ohne einer hohen Sichtbarkeit bei Google ist dein Shop für potenzielle Kund*innen praktisch unsichtbar. Und was das bedeutet, ist dir bewusst: Unsichtbare Shops verpassen unzählige Gelegenheiten, ihre Produkte einem breiteren Publikum vorzustellen und zu verkaufen.
  2. Sichtbarkeit schafft Vertrauen: Zudem stärkt ein hohes Google-Ranking auch die Glaubwürdigkeit deines Shops. Kunden vertrauen Google und sehen Unternehmen, die auf der ersten Seite gelistet sind, als führend und verlässlich an. Und wie ich so gerne sage: „Wem man vertraut, bei dem kauft man auch gerne.“ Was im Ergebnis bedeutet.

    Ein Google Ranking möglichst vieler Seiten deines Shops sorgt
    a) für mehr Traffic in deinem Shop und
    b) für eine höhere Konversionsrate, d.h. von all den Kund*innen, die deinen Shop betreten, kaufen mehr.

  3. Sichtbarkeit bei Google schont dein Budget: Zudem ist Google eine wichtige Quelle für organischen Traffic, der kostengünstiger und oft qualitativ hochwertiger ist als Traffic aus anderen Quellen, wie beispielsweise Google- oder Facebook-Ads. Darüber hinaus sind Besucher*innen, die durch Suchanfragen auf deinen Shop gelangen, oft schon weiter im Kaufentscheidungsprozess. Sie suchen bereits aktiv nach Produkten, die du anbietest. Und Zack – Match! Das macht die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jede Online-Shop-Betreiber*in, die sich langfristig mit ihrem Shop etablieren möchte.

Wie du durch optimierte Shop-Texte deinen Shop-Traffic erhöhen kannst

Ein entscheidender Aspekt, um deinen Online-Shop auf Google sichtbar zu machen, ist die Qualität und Optimierung der Texte auf deiner Webseite. Dies umfasst vor allem die Produktbeschreibungen, Kategorietexte und den Startseitentext. Sie zählen zu den wichtigsten Seiten in deinem Shop, wichtig im Sinne: relevant für dein Google Ranking. Hier sind einige zentrale Überlegungen, um die Texte deines Online-Shops zu optimieren und die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern:

Achte auf qualitativ hochwertige Produkttexte

Deine Produkttexte sollten nicht nur beschreibend sein, sondern auch den Nutzen und die Anwendungsmöglichkeiten deiner Produkte hervorheben. Verwende klare und präzise Sprache, die direkt auf die Suchanfragen deiner Zielgruppe eingeht. Schlüsselwörter sind wichtig, aber sie sollten natürlich integriert werden, sodass die Texte flüssig und lesbar bleiben.

Optimiere deine Kategorietexte

Kategorietexte bieten eine großartige Gelegenheit, sowohl Nutzern als auch Suchmaschinen einen Überblick über die in dieser Kategorie enthaltenen Produkte zu geben. Diese Texte sollten informativ und reich an relevanten Schlüsselwörtern sein, die die gesamte Produktkategorie umschreiben. Hierbei ist es wichtig, eine Balance zwischen informativen und keyword-optimierten Texten zu finden.

Die Grafik unten zeigt dir die Traffic-Zuwächse einer meiner Kund*innen nachdem sie ab September 2023 die Kategorietexte in ihrem Shop optimiert hat.  

Na, das ist doch ein verlockendes Argument, um sich an die Arbeit zu machen. Damit aber noch nicht genug. Kümmer dich auch um die Startseite. Warum, liest du im nächsten Abschnitt:

Startseitentexte, die keine Fragen offen lassen

Der Text auf deiner Startseite ist oft der erste Eindruck, den Nutzer von deinem Shop erhalten. Er sollte daher nicht nur zum Weiterklicken animieren, sondern auch wichtig für die Suchmaschinenoptimierung sein. Stelle sicher, dass die Texte auf der Startseite die Kernbereiche deines Shops abdecken und Schlüsselwörter enthalten, die für dein Geschäft zentral sind.

Regelmäßige Updates und frischer Content

Suchmaschinen bevorzugen Websites, die regelmäßig aktualisiert werden. Überprüfe deine Texte daher immer wieder auf Aktualität und Relevanz. Ergänze neue Informationen, passe sie an aktuelle Trends an und optimiere sie auf Basis der Performance in den Suchergebnissen.

So findest du die richtigen Keywords für deinen Shop

Was ist aber nun notwendig für top optimiert Shop-Texte, die Google und deine Kund*innen cool finden? Fester und wichtiger Bestandteil eines stabilen Fundaments einer jeden SEO-Strategie sind zunächst einmal die verwendeten Keywords. Die richtige Auswahl von Keywords ermöglicht es dir, genau jene Kunden anzusprechen, die nach deinen Produkten suchen. Hier sind Schritte, wie du effektiv Keywords für deinen Online-Shop identifizieren kannst:

Versteh die Kundenintention

Bevor du mit der eigentlichen Keyword-Recherche beginnst, solltest du verstehen, was deine potenziellen Kund*innen suchen und welche Absicht hinter diesen Suchanfragen steckt – kaufen oder Information. Wer in einem Online-Shop landet, hat ganz klar die Suchintention KAUFEN. Frag dich außerdem, welche Probleme deine Produkte lösen und wie Kund*innen diese Lösungen beschreiben könnten. Versuche zu verstehen, was sie in das Google Suchfeld eingeben.

Benutze Keyword-Recherche-Tools richtig

Verwende Tools wie Google Keyword Planner, Google Suggest (das ist das Google Suchfeld), Ubersuggest oder den KWFInder, um relevante Keywords zu finden, die mit deinen Produkten und deren Kategorien zusammenhängen. Diese Tools können dir dabei helfen, ähnliche Keywords zu entdecken, die du möglicherweise übersehen hast. Gib dafür die Keywords in die Tools ein, die du dir zur bei deinen Überlegungen zur Kundenintention aufgeschrieben hast.

Analysiere deine Wettbewerber*innen

Schaue dir an, welche Keywords deine direkten Konkurrenten verwenden. Dies gibt dir Einblick in ihre SEO-Strategien und hilft dir, Bereiche zu identifizieren, in denen du dich abheben kannst. Diese Unterscheidung ist wichtig, denn Google möchte Einzigartigkeit. Es genügt nicht mehr einfach zu kopieren, was andere machen. Dennoch können Wettbewerber-Keywords können auch als Inspiration dienen, um Lücken in deiner eigenen Keyword-Strategie zu schließen. Du solltest sie nur nicht blind übernehmen, sondern thematisch sinnvoll in den Content integrieren.

Favorisiere Long-Tail-Keywords

Long-Tail-Keywords sind länger und spezifischer und haben oft weniger Wettbewerb als allgemeinere Keywords. Das ist aber nicht schlimm, sondern eher im Gegenteil. Das kann ein Vorteil für dich sein, denn sie helfen dir dabei, deine zielgerichtete Besuchergruppe anzusprechen, die bereits eine klare Kaufintention hat, für genau die Produkte, die du in deinem Shop anbietest. Beispiele für Long-Tail-Keywords könnten zum Beispiel

  • „handgemachte vegane Lederhandtaschen“ statt
  • einfach „Handtaschen“ sein.

Indem du diese Schritte befolgst und sicherstellst, dass deine Keywords genau auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe abgestimmt sind, kannst du die Sichtbarkeit deines Online-Shops in den Suchergebnissen erheblich verbessern und somit mehr qualifizierten Traffic auf deine Webseite leiten.

Besser Sichtbarkeit durch gezielte Content-Anpassungen

Content is King – auch und immer mehr in den Augen von Google. Damit Google deine Produkte den richtigen Menschen anzeigen kann, braucht die Suchmaschine nicht nur die richtigen Keywords, sondern auch  auch den richtigen, also für deine Kund*in relevanten Content. Was ist damit gemeint. Relevanter Content, damit ist vorrangig Text gemeint, der genau erklärt, was in deinem Shop zu finden ist und – das ist noch viel wichtiger – was deine Produkte für eine bestimme Personengruppe so besonders macht. Aber auch Bilder und Videos gehören dazu. Für Details, lies unbdeingt weiter und du erfährst, wie du den Content deines Online-Shops optimieren kannst, um seine Sichtbarkeit bei Google zu verbessern:

Sorge für Klarheit und Lesbarkeit

Sorge dafür, dass deine Inhalte klar, präzise und leicht zu lesen sind. Nutze Aufzählungszeichen (Bulletpoints), um Features hervorzuheben, und Absätze, um den Text übersichtlich zu gestalten. Eine klare Struktur hilft nicht nur den Nutzern, die gesuchten Informationen schnell zu finden, sondern auch Google, den Inhalt deiner Seite besser zu verstehen.

Erstelle emotional ansprechende Inhalte

Verbinde die technischen Details deiner Produkte mit emotional ansprechenden Elementen. Erzähle eine Geschichte, warum das Produkt besonders ist, oder wie es das Leben deiner Kund*innen verbessern kann. Solche Inhalte fördern nicht nur die SEO, sondern auch die Konversionen.

Lass Bilder sprechen

Bereichere deine Texte mit hochwertigen Bildern, Videos und anderen Multimedia-Elementen. Diese erhöhen nicht nur die Verweildauer auf deiner Seite, was ein wichtiger Rankingfaktor ist, sondern machen deine Inhalte auch für Nutzer attraktiver.

Setze interne Verlinkungen

Verwende interne Links, um deine Seiten miteinander zu verknüpfen. Dies hilft Google, die Struktur deines Online-Shops besser zu verstehen und stärkt Relevanz einzelnen Seiten. Verlinke beispielsweise von einer Produktseite auf eine relevante Kategorie oder von einem Blogbeitrag auf ein passendes Produkt.

Schreibe passende Meta-Informationen

Vergiss nicht, Meta-Titel und Meta-Beschreibungen für jede Seite deines Shops zu optimieren. Diese Texte erscheinen in den Suchergebnissen und sind oft der erste Kontakt zwischen deinem Shop und potenziellen Kunden. Sie sollten das Hauptkeyword enthalten und den User zum Klicken einladen.

Wie technische SEO das Ranking deines Shops beeinflusst

Wenn die Technik nicht stimmt, wirkt die beste Textoptimierung nicht. Leider schon viel zu oft bei Kund*innen erlebt. Bei der Optimierung ihrer Texte kamen sie gut voran. Doch es passierte trotzdem nichts. Der Shop wurde bei Google einfach nicht sichtbar. Nach einem Website-Check war schnell klar: die Technik des Shop hatte eklatante Mängel. Erst nachdem die beseitig waren, konnte die SEO-Textoptimierung ihre volle Wirkung entfalten.

Doch was ist technische SEO überhaupt? Kurz gesagt bezieht sie sich auf die Optimierung der Infrastruktur deiner Website, um die Crawlbarkeit sowie die Indexierung durch Google und das allgemeine Benutzererlebnis zu verbessern. Du solltest also eine technische Umgebung schaffen, die dafür sorgt, dass Google durchblickt und deine Kund*in sich wohlfühlt.

Hier hab ich dir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die du beachten solltest, um die technische SEO deines Online-Shops zu optimieren:

Ladezeiten verbessern

Die Geschwindigkeit deiner Website ist ein wichtiger Faktor für Google und beeinflusst das Benutzererlebnis maßgeblich. Stelle sicher, dass deine Seiten schnell laden, indem du Bilder optimierst, Caching-Techniken anwendest und auf ein schnelles Hosting achtest. Werkzeuge wie Google PageSpeed Insights können dir zeigen, wo Verbesserungen möglich sind.

Mobile Optimierung

Da immer mehr Nutzer*innen über mobile Geräte auf das Internet zugreifen, ist es entscheidend, dass dein Online-Shop mobilfreundlich ist. Dies umfasst ein responsives Design, das sich automatisch an die Bildschirmgröße des Geräts anpasst, sowie Menüs und Navigationselemente, die auf Touchscreens leicht zu bedienen sind.

Safety first

Google bevorzugt sichere Websites. Stelle sicher, dass dein Online-Shop HTTPS verwendet, um die Sicherheit der Daten deiner Kunden zu gewährleisten. Ein SSL-Zertifikat ist hierfür unerlässlich. Es stärkt das Vertrauen der Nutzer*innen in deinen Shop. Und in Shops, denen man vertraut, kauft man gerne ein.

Saubere URL-Struktur

Eine logische und klare URL-Struktur hilft sowohl Nutzern als auch Suchmaschinen, die Organisation deiner Website zu verstehen. Vermeide lange URLs mit unnötigen Bestandteilen und stelle sicher, dass jede URL eine klare und verständliche Beschreibung des Inhalts bietet.

Fehlerfreie Navigation

Fehler wie tote Links oder 404-Seiten können das Nutzererlebnis negativ beeinflussen und sollten regelmäßig überprüft und korrigiert werden. Verwende Tools wie Google Search Console, um Fehler in deiner Website zu identifizieren und zu beheben.

Indem du diese technischen Aspekte optimierst, kannst du nicht nur die Sichtbarkeit deines Shops bei Google verbessern, sondern auch ein besseres Erlebnis für deine Besucher schaffen, was wiederum zu höheren Konversionsraten führen kann.

Veränderungen durch KI in der Google Suche 2024: Auswirkungen auf Online-Shops

Die Integration künstlicher Intelligenz (KI) in die Google-Suche entwickelt sich ständig weiter und 2024 werden einige entscheidende Veränderungen erwartet, die direkte Auswirkungen auf Online-Shops haben könnten. Hier sind die wichtigsten Punkte, die du kennen solltest, damit du auf die Integration von künstlicher Intelligenz in die Google-Suche bestens vorbereitet bist und dein Shop auch mit und nach diesen elementaren Veränderungen weiterhin bei Google sichtbar ist:

Erweitertes Verständnis von Inhalten

Google’s KI wird zunehmend besser darin, den Kontext und die Bedeutung hinter den Inhalten zu verstehen. Dies bedeutet, dass qualitativ hochwertiger und thematisch relevanter Content wichtiger wird. Für Online-Shops ist es daher entscheidend, dass ihre Produktbeschreibungen nicht nur auf Keywords optimiert, sondern auch informativ und nützlich für den Kunden sind.

Personalisierte Suchergebnisse

Die KI von Google zielt darauf ab, die Suchergebnisse immer weiter zu personalisieren. Das bedeutet, dass Shops, die es verstehen, auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Zielgruppe einzugehen, möglicherweise eine höhere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erzielen können. Dies kann durch datengetriebene Personalisierung und gezielte Content-Strategien erreicht werden.

SEO: Immer auf dem neuesten Stand

SEO ist kein einmaliges Unterfangen, sondern eine fortlaufende Optimierung. Deshalb meine absolute Empfehlung: Bleibe immer über die neuesten Trends und Algorithmen-Updates von Google informiert. In meiner SHOP RAKETEN Community machen wir genau das. In dieser Gruppe ehemaliger Teilnehmer*innen meines Workshops ROCK YOUR SHOP und meines Einzelcoachings SHOP BOOSTER bleiben wir immer auf dem neuesten Stand.

Analyse – das i-Tüpfelchen deiner Sichtbarkeit

Verwende fortschrittliche Analyse-Tools wie z.B. die von seobility oder SERanking, um das Verhalten deiner Besucher zu verstehen und deine SEO-Strategie entsprechend anzupassen. Dies kann dir helfen, besser auf die Bedürfnisse deiner Kunden einzugehen und die Performance deines Shops immer weiter zu verbessern.

Rankingfaktor Nutzererfahrung (UX)

Google legt großen Wert auf die Nutzererfahrung. Optimiere die Ladezeiten deiner Website, sorge für eine intuitive Navigation und stelle sicher, dass dein Online-Shop mobilfreundlich ist. Eine positive Nutzererfahrung kann dazu beitragen, höhere Rankings und mehr wiederkehrende Besucher zu erzielen.

Führende SEO-Experten sind sich einig: Durch das Verständnis und die Anpassung an diese KI-getriebenen Veränderungen können Online-Shops ihre Sichtbarkeit bei Google nicht nur bewahren, sondern auch signifikant steigern.

So kannst du trotz aller Veränderungen langfristig die Sichtbarkeit deines Online-Shops bei Google sichern

In einer sich ständig wandelnden digitalen Landschaft, besonders mit den bevorstehenden Veränderungen durch die Integration von KI in die Google-Suche, ist es entscheidend, dass du als Online-Shop-Betreiber*in proaktiv bleibst, um deine Sichtbarkeit langfristig zu sichern. Durch die Implementierung der in diesem Blogbeitrag beschreibenen SEO- und Content-Strategien kannst du sicherstellen, dass dein Online-Shop nicht nur heute, sondern auch in Zukunft bei Google sichtbar bleibt und dir wachsende Umsätze beschert.

Du möchtest das Thema Sichtbarkeit für deinen Online-Shop angehen. Wunderbar. Lass uns reden. In einem kostenlosen Gespräch finden wir eine Startegie für dich und ich geb dir einen Fahrplan an die Hand, wie du deinen Shop in die Sichtbarkeit bringen kannst. Reservier dir gleich deinen Termin:  

>> Gespräch mit Tanja buchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert