Worte sind wie Nudeln? Die 3 ultimativen Tipps für gute Online-Texte

Pasta, Spagetti, Knöpfle oder Spätzle – es gibt kaum jemanden, dem Nudeln nicht schmecken. Und wie sieht es mit deinen Texten aus? Kennst du die wichtigsten Tipps für gute Online-Texte, die deiner Kund*in schmecken?

Aber erstmal zurück zu den Nudeln. Ganz ehrlich, ich bin ein Nudel-Fan. Durch und durch! Völlig egal, ob Spagetti, Pasta, Knöpfle oder Spätzle. ICH MAG SIE ALLE. Spagetti aglio olio, Pasta mit Gemüsesoße, Knöpfle mit Rotkohl oder Spätzle mit Käse überbacken (für mich natürlich die vegane Alternative). Oh, es gibt so viele Varianten und kaum eine, die ich nicht mag. Wie gut sich das trifft – heute am internationalen Tag der Nudel.

Warum erzähle ich euch das? Nun, das verhält sich so:

Nudeln sind wie Worte

Ja, im Ernst bei der Nudeln kommt es wie bei Worten und Texten auf die Zubereitung an. Als Köchin oder Koch solltest du wissen, was deinen Gästen schmeckt. Servierst du der Veganer*in Nudeln mit Speck, darfst du nicht wundern, wenn sie dein sicher sehr leckeres Essen nicht anrührt. Und genauso verhält es sich auch mit Online-Texten, also mit den Texten für

  • deine Website
  • deinen Online-Shop oder
  • deinen Blog.

Du musst auch hier die Geschmäcker und Vorlieben deiner Gäste, also deiner Leser*innen und Kund*innen kennen, damit du sie mit deinen Texten erreichst. Sonst sind die schneller wieder weg als du bis drei zählen kannst. Wie aber stellst du das nun an?

Tipps für gute Online-Texte #1: Achte auf den Geschmack deiner Zielgruppe

Soll heißen: Lerne deine Zielgruppe kennen. Am besten aus dem FF. Wie stellst du das an?

  • Tummel dich auf Social Media dort wo deine Zielgruppe auch ist
  • Komme mit deiner Zielgruppe ins Gespräch
  • Frage nach ihren Themen und mit welchen Problemen sie sich gerade so rumschlagen
  • Frag gerne auch Google, d.h. gib den Thema ein und dann wird dir Google Ergänzungen dazu in einem Drop-Down-Menü anzeigen. Das sind dann die Themen, die aktuell häufig von deiner Zielgruppe gesucht werden
  • Nutze magische Tools wie bspw. AnwserThePublic, die dir zahlreiche Fragen auswerfen, die deine Zielgruppe stellt.

Das sind schon eine ganze Menge Möglichkeiten, um deine Zielgruppe besser kennenzulernen, finde ich. Nun ist es deine Aufgabe, diese Fragen mit deinem Angebot zu beantworten und das sollte möglichst bereits in deinen Online-Texten seinen Anfang finden.

Tipps für gute Online-Texte #2: Konzentriere dich auf das Wesentliche

Um deine Zielgruppe zu bedienen und ihre Probleme zu lösen ist es darüber hinaus wichtig, dass du dich auf das Wesentliche konzentrierst. Das bedeutet: bediene die Nische – löse ein konkretes Problem.

Ein Beispiel: Ich zeige Unternehmer*innen, Blogger*innen und Online-Shop-Betreiber*innen wie sie gute Online-Texte schreiben, die ihr Angebot im besten Licht präsentieren, die dafür sorgen, dass ihr Angebot überhaupt im Netz von der zukünftigen Kund*in gefunden wird und die ihr Business damit profitabel machen. Das ist sehr allgemein, findest du nicht? Deshalb splitte ich das auf und biete aktuell

  1. Schreib-und-SEO-Coachings für Online-Shop-*Betreiber*innen an. Da liegt der Fokus auf den speziellen Aufbau eines guten Produkttextes, und den Besonderheiten all der anderen Texte, die essenziell für einen profitablen Online-Shop sind.
  2. Schreib-und-SEO-Coachings für Website-Texte. Darin zeige ich dir, wie du als Unternehmer, Coach oder Freiberufler**in dein Angebot so in deinen Texten präsentierst, dass sich deine potenzielle Kund*in angesprochen fühlt und gerne bei dir kauft.
  3. Schreib-Coachings und Online-Kurse für Blogger*innen. Darin konzentrieren wir uns auf die Erstellung von Blogtexten, wie ein guter Blogtext gegliedert ist und welche speziellen Möglichkeiten die Suchmaschinenoptimierung für Blogtexte bietet.

Das sind meine Nischen, die ich in meinem Online-Business aktuell bediene. 

Wie findest nun du deine Nische?

Ganz einfach. Stelle dir dafür die folgenden drei Fragen:

  1. Was kann ich gut?
  2. Wofür brenne ich?
  3. Wofür ist meine potentielle Kund*in bereit, Geld zu bezahlen?

That’s it und NEIN – es muss nicht nur eine Nische sein, aber jede Nische, die du zukünftig bedienst, sollte für sich klar definiert sein und sich ebenso klar von deinen anderen Themen/Nischen abgrenzen

Tipps für gute Online-Texte #3: Auf die Würze kommt es an und die bist du!

Wenn du nun deine Nische gefunden und deine Zielgruppe und dein Wunschkund*in gefunden hast, dann fehlt nur noch das i-Tüpfelchen für gute Online-Texte. Die Würze sozusagen – und diese Würze, die bist du. Hä, wie jetzt? Ja, du. 

  • Deine Individualität, 
  • deine Persönlichkeit, 
  • deine Werte 

dürfen, ja sie müssen sogar, in deinen Text mit einfließen. 

Warum ist das wo wichtig? 

Wenn du die Menschen auf dem virtuellen Weg – also online – davon überzeugen möchtest, dass sie deine Angebote kaufen sollen, dann müssen sie nicht nur von deinen Angebot überzeugt sein. Dann ist es auch hilfreich, wenn sie von dir überzeugt sind, wenn sich eure Werte decken, wenn sie dich mögen. Dann folgen Sie dir auf Social Media, dann lesen Sie deine Blogtexte, dann sprechen sie deine Produktbeschreibungen an, dann kaufen sie bei dir!

Das möchtest du auch können? Dann lass uns reden. Buch dir deinen Termin zu einem unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch und wir unterhalten uns über deine Ideen & Vision und überlegen uns einen Weg, wie wir die erfolgreich in deine Texte packen.

Ich freu mich auf dich

EINFACH BLOGGEN – der Online Kurs für erfolgreiche Blogger*innen

In meinem Online-Workshop EINFACH BLOGGEN zeige ich dir

  • Wie du Struktur in deine Texte bringst,
  • immer wieder neue Themen findest, damit dir das Blogtexte Schreiben noch leichter von der Hand geht und
  • wie du das Thema SEO für Blogtexte mit Leichtigkeit aber effektiv umsetzt.

Und das alles erhällsts du für einmalig nur 39 Euro!

Das ist genau dein Ding? 

Dann herzlich willkommen in meinem Kurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.